ZMI-Newsletter vom 12.7.2020

Im Z-M-I, dem Zehn-Minuten-Internet Newsletter berichte ich jeden Sonntag über interessante Links (heute u.a. Digitalisierung in Estland) aus dem Internet für Bürgermeister, Ratsmitglieder und Kandidaten. 

zmiheader_4_copy-5

Zunehmender Rassismus wirkt sich negativ auf Wirtschaft aus
Die wachsende Gewaltbereitschaft von Extremisten in Deutschland kann sich negativ auf die Wirtschaft auswirken. Davor warnen das DIW sowie der Städte- und Gemeindebund. Deutschland sei auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.

Hohe Verluste wegen Corona bei Bädern erwartet
Die kommunalen Badbetreiber im Südwesten rechnen wegen der Corona-Pandemie mit Verlusten zwischen 100 000 und 150 000 Euro pro Bad.

Städtetag ruft zur stärkeren Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel auf
Der Deutsche Städtetag hat alle Bürger aufgefordert, trotz der anhaltenden Corona-Krise wieder mehr mit Bus und Bahn zu fahren. Es gebe keine Anzeichen, dass sich im Nahverkehr überdurchschnittlich viele Menschen mit dem Virus angesteckt hätten, sagte Städtetag-Geschäftsführer Dedy der Funke Mediengruppe. Wer unter den aktuellen Bedingungen wieder ins Restaurant gehe, könne mindestens genauso gut in den Bus oder die Straßenbahn steigen. Dedy warnte, die Verkehrswende hin zu nachhaltiger Mobilität dürfe durch das Coronavirus nicht ausgebremst werden. Vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen heißt es, im Juni habe man etwa halb so viele Fahrgäste gehabt wie in einem vergleichbaren Monat vor der Krise. (Quelle: Bayern 2 Nachrichten 12.7. 9.00 Uhr)

Nach Corona: Darum ist Homeoffice ein Modell für die Zukunft
Laut einer Umfrage sagen fast 90 Prozent der Unternehmen, dass bei ihnen mehr Homeoffice möglich sei – ohne dass dadurch Nachteile entstünden.

Familiennachzug bei Flüchtlingen: Verfahren laufen wieder an
In Deutschland laufen wieder die Verfahren für den Familiennachzug bei Flüchtlingen an.

„Die Corona-Krise wäre eine Chance, unseren Lebensstil umzugestalten“
Auf der Erde leben immer mehr Menschen – aber nicht zu viele, findet Shalini Randeria. Die Soziologin erklärt, warum eine Kombination aus mehr Menschen und mehr Wohlstand nicht unbedingt dem Klima schaden muss.

Tag der Weltbevölkerung – Die Menschheit wächst nach wie vor
Etwa 80 Millionen Menschen werden pro Jahr, 157 Menschen pro Minute geboren. Immerhin: der Zeitraum bis zur nächsten Milliarde bleibt mittlerweile stabil.

WHO-Chef lobt Corona-Kommission in Schweden: „Andere Länder sollten davon lernen“
Schweden ist wegen seines Umgangs mit der Corona-Pandemie häufig kritisiert worden. Nun kam ausgerechnet vom WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus Lob: Das Land hat eine Corona-Kommission eingerichtet. Etwas, von dem andere Staaten lernen sollten.

Digital Engagement Report 2020
Eine gerade veröffentliche Studie gibt Auskunft über das digitale Engagement der europäischen Staats- und Regierungschefs.

Wie wurde Estland zum digitalen Vorreiter, Frau Präsidentin?
Estlands Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid über die Langsamkeit der großen Länder und ihre Erwartungen an die deutsche EU-Präsidentschaft.

Motorradlärm reduzieren
Der DStGB spricht sich dafür aus, den Motorradlärm zu reduzieren, aber auf Verbote und zusätzliche Bürokratie zu verzichten. Fahrer und Hersteller sollen in die Verantwortung genommen werden.

Gesichtserkennung: Jeder kann gefunden werden
Die Gesichtserkennung wird immer besser. Jetzt sorgt das Angebot eines polnischen Start-ups mit 900 Millionen gespeicherten Gesichtern für Wirbel. Politiker fordern strengere Regeln.

Mini-Windräder sollen Stromgewinnung revolutionieren
Zu groß, zu laut, zu hässlich: Seit Jahren klagen Brandenburger Initiativen über Windräder in der Landschaft. In der Lausitz werden nun hochmoderne Mini-Windräder getestet: Sie sollen nicht nur leiser sein, sondern auch bei wenig Wind Strom produzieren können.

Städte- und Gemeindebund für „Fahrverbote auf Bewährung“ und „deutlich höhere Bußgelder“
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) fordert nach der ausgesetzten Verschärfung des Bußgeldkataloges ein „besseres und ausgewogeneres Regelwerk“ mit milderen Strafen.

Neues aus den Kommunalen Spitzenverbänden
DST: 32 Städte, Gemeinden und Stadtteile schliessen sich der engagierten Stadt an
DStGB: Kaufhof/Karstadt „NUTZUNGSVIELFALT KREIEREN, AUSBLUTEN VERHINDERN“
GStBRLP: BlitzReport Juli 2020
GtBW: die:gemeinde – das Magazin
NSGB: KOMMUNEN HALTEN NEUE CORONA-VERORDNUNG WEITER FÜR ZU KOMPLIZIERT!
NST: NST fordert Vereinfachungen des Vergaberechts über die Corona-Pandemie hinaus zu erhalten!
SSGT: Saarländischer Städte- und Gemeindetag zeigt sich zufrieden mit den Vorschlägen der Landesregierung zur finanziellen Unterstützung der Kommunen
SHGT: Gemeindetag begrüßt Hilfspaket des Bundes
StGBNW: Den Umbruch der Zentren aktiv gestalten
StGTMV: Neuer Leitfaden für Veranstaltungen nach der Corona-Verordnung

ZMI-DIGITALPAKT
Aktuell diese Woche:
Digitalpakt Schule Kommunen kritisieren das Antragsverfahren
Schulen werden fürs digitale Zeitalter fit gemacht
Freie Schulen können DigitalPakt-Mittel beantragen

Kopf der Woche: Eva Döhla, Oberbürgermeisterin von Hof

Buch der Woche: Philosophie der Wildnis oder Die Kunst, vom Weg abzukommen von Baptiste Morizot
Wenn wir die Natur und uns selbst begreifen wollen, müssen wir unsere ausgetretenen Pfade verlassen. Erst abseits von ihnen kommen wir der Tiefe und Vielfalt von Leben und Umwelt auf die Spur. Der Philosoph Baptiste Morizot hat sich immer wieder in die Wildnis gewagt, um die Perspektiven der Tiere und ihre Gewohnheiten kennenzulernen. Wer ihn dabei begleitet, trifft auf Wölfe und Bären, lernt ihre Geheimnisse kennen. Morizots Erkundungen eröffnen einen neuen Blick auf das Wesen des Menschen und die Frage, wie wir mit anderen Arten kommunizieren können. Die Kunst des Spurenlesens kann uns dabei helfen, das Verhältnis von Mensch und Natur neu zu erfahren.

Webseite der Woche: PASSANTENFREQUENZEN

Zahl der Woche: 45 000 Tonnen Speiseeis wurden von Januar bis April 2020 nach Deutschland importiert. Fast zwei Drittel des Speiseeises kamen aus den Nachbarstaaten Belgien, Frankreich und Polen (Quelle: destatis)

Tweet der Woche: Soest_Digital
#PhotosOfMyLife (6/7) Jeden Tag ein Foto. Keine Menschen. Keine Erklärung. Jeden Tag eine weitere Einladung.

Zu guter Letzt: Das Rätsel kurviger Wäscheleinen

Online-Voting im Rahmen des 19. e-Government-Wettbewerbs
Für den Publikumspreis 2020 im Rahmen des 19. e-Government-Wettbewerbs stehen 19 Projekte zur Auswahl. Das Online-Voting läuft bis 14. August 2020. Der Sieger wird am 22. September 2020 auf dem 25. Ministerialkongress in Berlin prämiert. Hier können Sie Ihre Stimme abgeben.

 

Newsletter Stadtklar
Der ZMI erweitert sein Nachrichtenangebot. Seit Juni gibt es eine Kooperation mit dem Newsletter Stadtklar: Gut zu Wissen. Stadtklar ist eine Initiative der Kommunikations- und Markenagentur Château Louis, den digitalen Zukunftsgestaltern dockzwoelf und dem ZMI-Herausgeber Franz-Reinhard Habbel. Stadtklar ergänzt die Nachrichten des ZMI mit Blick auf grundsätzliche Veränderungen, neue Ideen und Inspirationen. Es geht um neue Perspektiven der Transformation und die positive Kraft der Veränderung. Die Ausgabe 05 ist hier erschienen. Anmeldungen für den kostenlosen Bezug hier. 


 

Die aktuelle Ausgabe des ZMI finden Sie hier

Der ZMI kann kostenlos hier abonniert werden.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.

Ihr Franz-Reinhard Habbel

Über mich Franz-Reinhard Habbel

Bis Ende 2017 war ich DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte heute Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.

Besuche auch www.reden.habbel.de
Alle Posts

Franz-Reinhard Habbel

Bis Ende 2017 war ich DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte heute Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.