ZMI Newsletter für Kommunalpolitker vom 20.6.2021

Im Z-M-I, dem Zehn-Minuten-Internet Newsletter berichte ich jeden Sonntag über interessante Links (heute u.a. Entsorgung von Schrottrollern) aus dem Internet für Bürgermeister, Ratsmitglieder und Kandidaten. 

zmiheader_4_copy-5

Frust der Städte wegen E-Müll: Verleihfirmen sollen Schrottroller entsorgen
Die Saison hat kaum begonnen, schon stehen die Tretroller mit Elektroantrieb in den größeren Städten wieder an der Spitze der Ärgernisliste. Die Kommunen finden deutliche Worte.

Denkimpulse zum „New Normal“
Durch die Pandemie veränderte sich unsere Arbeitswelt schneller und radikaler als durch jedes andere Ereignis der letzten 50 Jahre. Das Projekt „New Normal“ der Initiative D21 hat zum Ziel, die Konsequenzen dieser sich stark verändernden Arbeitswelt zu durchdenken und Szenarien für die Nach-Corona-Zeit zu zeichnen – hinsichtlich mobilem Arbeiten, Homeoffice sowie virtueller Zusammenarbeit und Kommunikation, aber auch darüber hinaus: Welche Auswirkungen hat die beschleunigte Transformation gesamtheitlich, was sind mögliche gesellschaftliche und individuelle Konsequenzen? Wie können die Rahmenbedingungen frühzeitig gestaltet werden, um das richtige Maß zu finden?

Ein Berliner Start-up veranstaltet interaktives Live-Shopping
In Asien ist es längst ein Hit: Einkaufen per Stream. Die Firma Livebuy will das hier auch zum Trend machen.

City-Transformer: 16. Episode – BMI, Kaiserslautern, Datennutzungskontrolle und Prof. Rombach
Franz-Reinhard Habbel und Michael Lobeck sprechen in dieser Episode mit Prof. Dr. Dieter Rombach, Chief Digital Officer in Kaiserslautern. Er erläutert das Konzept der Datennutzungskontrolle, was ein CUO ist und warum Kaiserslautern es in Sachen Digitalisierung leichter hat als andere.


Konferenz »Piazza für digitale Verwaltung & Gesellschaft«
Am 2. Dezember 2021 findet die Konferenz »Piazza für digitale Verwaltung & Gesellschaft« statt. Mit Piazza bieten die vier Trägerorganisationen – das Kompetenzzentrum Öffentliche IT am Fraunhofer FOKUS, NExT e.V., AlgorithmWatch und die Gesellschaft für Informatik – eine Plattform für den Austausch von neuen Ideen für die Digitalisierung von Staat und Gesellschaft. Piazza möchte Akteurinnen und Akteure aus der Verwaltung, der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zusammenbringen. Den inhaltlichen Rahmen der Konferenz bilden sechs Schwerpunktthemen: Wege zu Digitaler Souveränität, Civic-Tech-Schnittstelle, Verwaltung automatisieren – Wer redet mit?, Innovationstheater vs. Strukturarbeit, Befähigung von Mitarbeitenden in der öffentlichen Verwaltung und Standardisierung. Zu den sechs Schwerpunktthemen läuft ein Call for Workshops: Wir suchen Menschen aus Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, die einen Workshop einbringen und gestalten möchten. Die Informationen zum Einreichen eines Workshops finden Sie auf der PIAZZA-Webseite: https://piazza-konferenz.de.

Online-Konferenz Update NRW
Wie schaffen wir es, gestärkt aus der Krise hervorzugehen und gute Lösungen nachhaltig zu verankern? Ob in den Themenfeldern Bildung, Nachhaltigkeit oder innovative Bürgerservices – gemeinsam wollen wir den Wandel gestalten und dafür sorgen, dass möglichst viele gute Ansätze weiterentwickelt, pilotiert und umgesetzt werden. Die Online-Konferenz UpdateNRW des Landes Nordrhein-Westfalen, der Bertelsmann Stiftung sowie von ProjectTogether am Mittwoch, den 23. Juni, von 15:00 – 16:30 Uhr, dient dem  voneinander Lernen und der Erarbeitung neuer Lösungen. Teilnehmer erfahren, wie soziale Innovationen in Ihrer Kommune und Ihrer Behörde neue Impulse für die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen liefern können. Eine Übersicht über die bereits eingereichten Projekte findet sich hier. Anmeldungen zur Konferenz sind hier möglich.

„Just walk out“: Amazon eröffnet ersten großen Supermarkt ohne Kassen
Amazon öffnete seinen bisher größten Supermarkt mit der kassenlosen „Just walk out“-Technologie. Der Fresh-Markt ist rund 2.300 Quadratmeter groß.

Abbau der Kassenkredite in den „Hochburgen“ in NRW


Sonntags einkaufen bis Weihnachten?

Der stationäre Handel hat in der Pandemie stark gelitten, während der Online-Handel enorm gewann. DIW, Städtebund und der Handelsverband HDE fordern als Konjunkturhilfe nun flexiblere Öffnungszeiten. Die Gewerkschaft ver.di mahnt.

Landkreise wollen Impfzentren behalten
Der Deutsche Landkreistag kann sich eine Beibehaltung der Impfzentren vorstellen. „Derzeit haben die Impfzentren die wichtige Aufgabe einer breiten Impfung der Bevölkerung“, sagte Reinhard Sager, Präsident des Deutschen Landkreistages, der „Rheinischen Post“. „Daher sollte man sie nicht schließen, bevor wir ein ordentliches Impfniveau erreicht haben.“

Neues aus den Kommunalen Spitzenverbände
DST: „Menschen vor Ort“ erzählen ihre Geschichte
DStGB: Google Cloud ist neuer Partner des Innovators Club
GStBRP: Ganztagsbetreuung in Grundschulen – Wunsch und Wirklichkeit
HSG: Lärmschutzregelungen für sogenannte Public-Viewing-Veranstaltungen mit Übertragung der Spiele der Fußball-EM
HST: Gesundheitsversorgung für zukünftige Pandemien jetzt fit machen
GStBB: OVG: brandenburgische Kita-Beitragsbefreiungsverordnung teilweise unwirksam
NWStGB: Erstattung von Elternbeiträgen: Land und Kommunen verständigen sich
StGBSA: Flottenaustauschprogramm Sozial & Mobil

Digitalpakt
Land Sachsen-Anhalt verlängert Fristen für Digitalpakt Schule
Gastbeitrag von Schulministerin Yvonne Gebauer „Wir brauchen einen Digitalpakt 2.0“
Über 90 Prozent der Schulen wollen Geld aus Digitalpakt

Kopf der Woche: Dr. Gerd Landsberg ist neuer Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen

Buch der Woche: Zu viel für diese Welt – Wege aus der doppelten Überbevölkerung von Rainer Klingholz
Der Mensch hat sich die Erde untertan gemacht – und sie stöhnt unter der Last seiner Herrschaft. In den reichen Teilen der Welt verbrauchen wir zu viele Rohstoffe, in den armen Teilen leben zu viele Menschen im Elend. Wege aus dieser doppelten Überbevölkerung weist der Demografie-Experte Reiner Klingholz. Die kollektive Menschheit ist ungeheuer erfolgreich: Mit fast 8 Milliarden Menschen hat sie sich auf dem Planeten ausgebreitet. Doch dieser Erfolg ist teuer erkauft, erklärt Klingholz. Wir blenden die Risiken aus, die mit der Globalisierung und immer mehr Wohlstand für immer mehr Menschen einhergehen. Denn Klimawandel, Umweltverschmutzung, Artensterben und neue Krankheiten zeigen: Es ist höchste Zeit, unsere Erfolgsgeschichte zu überdenken, vorsorglicher zu handeln und Risiken künftig zu minimieren. Die aktuelle Pandemie, die droht, Gesundheits- und Wirtschaftssysteme kollabieren zu lassen, ist ein unüberhörbarer Weckruf. Reiner Klingholz bleibt nicht bei der Analyse stehen: Er entwickelt Szenarien bis zum Beginn des 22. Jahrhunderts. Überzeugt, dass es für die doppelte Überbevölkerung Lösungen gibt, appelliert Klingholz gleichermaßen an uns als politische Menschen wie als Konsumenten: Wenn wir endlich beginnen, zukunftsorientiert zu handeln, dann ist genug für alle da.

Webseite der Woche: EM-Spielplan, Gruppen & Termine zur Fußball-EM 2021

Zahl der Woche: 59 % aller im Straßenverkehr Getöteten starben 2020 auf Landstraßen (Quelle: destatis)

Tweet der Woche: Marian Schreier, Bügermeister der Stadt Tengen
Heute ziehen die ersten Pionier:innen ein. Der Summer of Pioneers startet – und damit ein spannende Phase von Ko-Produktion und kooperativer Stadtentwicklung.

Zu guter Letzt: Für 28 Millionen US-Dollar mal kurz mit Jeff Bezos Richtung All

+++++


++++

++++++

Die aktuelle Ausgabe des ZMI finden Sie hier

Der ZMI kann kostenlos hier abonniert werden.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche.

Ihr Franz-Reinhard Habbel

Über mich Franz-Reinhard Habbel

Bis Ende 2017 war ich DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte heute Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.

Besuche auch www.reden.habbel.de
Alle Posts

Franz-Reinhard Habbel

Bis Ende 2017 war ich DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte heute Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.