0

Lehrveranstaltung Bedingungsloses Grundeinkommen

Flickr: Generation Grundeinkommen – Geldberg-Performance – https://flic.kr/p/gnP2iC – (CC BY-NC 2.0)

Am 17./18.November findet an der Uni Osnabrück im Fachbereich Sozialwissenschaften eine Lehrveranstaltung „Bedingungsloses Grundeinkommen“ von Franz-Reinhard Habbel und Jens Holste statt. Dabei gehts u.a. um mögliche Berufsbilder von Sozialwissenschaftlern bei der Umsetzung eines bedingungslosen Grundeinkommens und die Rolle der Kommunen.

Anlass der Lehrveranstaltung ist die vermehrte Umsetzung von bedingungslosem Grundeinkommen (u.a. Schleswig-Holstein, Dänemark) und die damit verbundenen neuen Herausforderungen. Daraus ergeben sich auch neuartige Fragestellungen bei der Transformation der verwaltungstechnischen Abläufe und hier insbesondere des Einsatzes von Personal.

  • Was geschieht mit den klassischen Sozialämtern, Arbeitsagenturen, Wohlfahrtseinrichtungen etc.?
  • Welche personellen Voraussetzungen und Umstrukturierungen sind notwendig um diesen Anpassungsprozess erfolgreich zu gestalten?
  • Welche Rolle können an dieser Stelle Sozialwissenschaftler einnehmen?
  • Welche neuen Berufsbilder ergeben sich hieraus?
  • Welche Chancen haben insbesondere Sozialwissenschaftler?

Das Seminar vertieft diese Fragestellungen durch einen allgemeinen einleitenden theoretischen Teil zum Status und Perspektiven zum bedingungslosem Grundeinkommen, der im weiteren Verlauf an praktischen Szenarien erarbeitet und präsentiert werden soll.

 

Franz-Reinhard Habbel

Ich bin DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.

Schreibe einen Kommentar