0

Citizen Entrepreneurship: yes we do! – 21. und 22. Oktober in Berlin

Ohne Entrepreneurship wäre die Wirtschaft schon vor Jahrzehnten kollabiert. Es sind nämlich die jungen, innovativen und lebensoffenen Menschen, die bestehende Strukturen sowohl in der Gesellschaft als auch auf dem Arbeitsmarkt in Frage stellen und verbessern. Sie kreieren neue Produkte, neue Dienstleistungen und neue Werte, die unser “Global Village” zunehmend vorwärts treiben. Ein beachtlicher Teil in diesem Puzzle spielt Prof. Günter Faltins Stiftung Entrepreneurship, die es sich seit ihrer Gründung im Jahre 2001 zur Aufgabe gemacht hat, Konzept-kreatives Gründen bekannt zu machen.

Hierzu haben der ehemalige Hochschullehrer und sein Team ein erfolgreiches Trainingsprogramm entwickelt, das aus jedem motivierten Menschen mit einer Idee einen wahren Gründer machen kann – den Entrepreneurship Campus. Obgleich eine virtuelle Community, findet nun schon zum neunten Mal in Folge die jährliche Präsenzphase mit dem Entrepreneurship Summit in Berlin statt.

Am 21. und 22. Oktober wird Raum geschaffen für neue Kontakte und Anreize sowie einen konstruktiven Austausch von Methoden und Techniken zur Ausarbeitung eines stabilen Geschäftskonzepts. Die Gäste des Summits werden auch dieses Jahr wieder mit rund 150 Experten aus allen Bereichen der Gründerszene (Business, Social, Educational, Environmental und Cultural) in Berührung kommen und überaus wertvolle Einsichten in die Tipps und Tricks des nachhaltigen und erfolgreichen Gründens erhalten.

Freuen Sie sich auf ein innovatives, interessantes und informatives Programm am 21. und 22.10. im Henry‐Ford-Bau der Freien Universität Berlin.

 

Franz-Reinhard Habbel

Ich bin DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.

Schreibe einen Kommentar