0

Erster VKU Innovation Pitch – and the winner is Leaf Republik

Der Verband kommunaler Unternehmen geht neue Wege. Erstmals konnten sich Startups mit ihren innovativen Geschäftsideen im Rahmen eines Wettbewerbes auf der Bühne der Jahresveranstaltung des  VKU in Berlin präsentieren. Die Leaf Republic GmbH war der Gewinner des ersten VKU Innovation Pitch. Das Unternehmen produziert biologisch abbaubare Einwegverpackungen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt. 

Mehr als 1.000 Entscheider der Kommunalwirtschaft haben den Sieger in einem Live-Voting gekürt. Leaf Republic setzte sich gegen die vier weiteren Finalisten durch, die ihre Geschäftsideen zunächst dem Publikum in einem fünfminütigen Pitch vortrugen. Leaf Republic gewinnt unter anderem eine mehrwöchige Mentorenbegleitung sowie weitere Unterstützungsleistungen in Vertrieb- und Marketingmaßnahmen.
Neben Leaf Republic konnten sich die vestaxx GmbH iG mit dem Schwerpunkt auf alternativen Heizsystemen, pixolus GmbH mit einer Ablesesoftware für Gas-, Wasser- und Stromzähler, EnerSolve GmbH mit modularen Thermalspeichern und Binando mit Sensoren zur Erkennung von Füllständen bei der Abfallentsorgung für den Pitch qualifizieren.
Bis Januar 2017 haben sich 58 Gründer, Startups und junge Unternehmen mit ihren innovativen Geschäftsmodellen für den 1. VKU Innovation Pitch beworben. Die Nominierung der fünf Finalisten erfolgte über ein Online-Voting der VKU-Mitgliedsunternehmen im Februar 2017.

Die gesamte Breite der kommunalwirtschaftlichen Beiträge zur digitalen Transformation findet sich auf der interaktiven Deutschlandkarte mit digitalen Anwendungsbeispielen. 

Franz-Reinhard Habbel

Ich bin DStGB-Sprecher und Leiter des Innovators Club, halte Vorträge und schreibe über Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Staat durch Digitalisierung, Globalisierung und Urbanisierung.

Schreibe einen Kommentar